Bereiche

Navigation

Inhalt

Das Stadtwappen

Das noch heute gültige Wappen erhielt Pirna am 23. August 1549 vom späteren Kaiser Ferdinand I. Eine Verbindung zur Namensdeutung zwischen "Pirna" und "Birne" läßt sich trotz der Klangähnlichkeit nicht herstellen.

Slawisch "na pernem" heißt "auf dem harten" (Sandstein), was auf die Ursprünglichkeit der Burg hindeutet.

"Das Wappen der Stadt Pirna zeigt auf goldenem Schild einen dreifach gehügelten Berg, aus dessen Mitte ein Birnbaum mit am Stamm abgestümmelten Ästen wächst. Darüber grünes Blattwerk, mit sieben goldenen Birnen. Zu beiden Seiten des Baumes, diesem zugewandt, steigen zwei rubinfarbene Löwen auf, mit ausgeschlagenen roten Zungen und zurückgeworfenen Schwänzen, die Hinterpranken in den Berg gekrallt, die Tatzen an den Stamm schlagend. Auf dem Wappenschild ein Turnierhelm mit goldener und rubinfarbener Helmdecke geziert. Darauf eine goldene dreizackige Krone, aus der wiederum ein Birnbaum wächst."

Das Pirnaer Stadtwappen von vor 1549 kann man am alten Rathauseingang an der Ostseite zwischen Pilastern und einem Staffelaufbau mit Delphinen finden. Unter dem 2. Obergeschoss sieht man das bemalte, alte kursächsische Wappen von 1555.

Informationen